Der kleine Laden der großen Träume

dotbooks Lesetipp der Woche, vorgestellt von Agnes Ejma, Lektorat

Der besondere Lesetipp

 

 

 

 

 

Ein Laden wie ein Traum – den habe ich bei mir gleich ums Eck. Jeden Morgen auf dem Weg zur Arbeit komme ich an dem kleinen Vintageshop vorbei, spitzte durchs Schaufenster und freue mich schon darauf, am nächsten Samstag die neusten Auslagen zu begutachten. In diesem Geheimtipp kann ich tolle Einzelstücke finden, nett mit der Ladenbesitzerin plaudern und dabei viel lachen – denn schöner noch als alles, was man dort kaufen kann, ist das Glücksgefühl, mit dem man geht und das den ganzen Tag über anhält.

Genauso familiär ist der kleine Laden von Franziska Engel, der Hauptfigur in DER KLEINE LADEN DER GROSSEN TRÄUME von Pippa Arden. Doch Franzi ist gerade gar nicht so glücklich: Immer wieder wird ihre Gutmütigkeit ausgenutzt … Nun soll Schluss damit sein, beschließt sie, nun sorgt sie sich nur noch um sich selbst! Doch als sie beim morgendlichen Joggen im Berliner Schlosspark einen sehr attraktiven Mann sieht, der völlig verloren und durcheinander auf einer Parkbank sitzt, wird ihr viel zu großes Herz doch wieder weich: Sie nimmt ihn auf eine Tasse Tee mit in ihr Lädchen.

Dabei fällt ihr auf, dass der Unbekannte ein Entlassungsschreiben für einen gewissen Felix Klein bei sich trägt. Hat der Schock darüber ihm die Sprache verschlagen? Obwohl sie weiß, sie sollte es nicht tun, beschließt Franzi, ihn bei sich aufzunehmen, bis es ihm besser geht. Im Gegenzug hilft Felix, der schließlich seine Sprache wiederfindet, ihr mit der völlig chaotischen Buchführung ihres kleinen Ladens. Doch Franzi ahnt nicht, dass Felix ein Geheimnis hütet, das ihr Leben erneut auf den Kopf stellen wird …

DER KLEINE LADEN DER GROSSEN TRÄUME ist ein gefühlvoller Roman über Liebe, Freundschaft und die Herausforderung, den eigenen Weg zu finden – mit hinreißenden Figuren, die Sie so schnell nicht vergessen werden: Viktor, Franzis Mitbewohner, der um seine Familie kämpft, Shakti, die herrlich verrückte Tantra-Lehrerin, die einen Weg zwischen Selbstverwirklichung und Muttersein sucht, und Luna, Shaktis liebenswert pragmatische Teenie-Tochter, die unabhängig von der esoterischen Lebensführung ihrer Mutter versucht, sich selbst zu finden. Gemeinsam diskutieren, weinen und lachen Franzi und ihre Freunde Tag für Tag in ihrem kleinen Laden.

Franzis Optimismus, mit dem sie ihre Mitmenschen im Sturm erobert, zeigt uns allen, wie wichtig es ist, stets mitfühlend und freundlich zu sein. Denn manchmal reicht schon ein einziges nettes Wort, um einen grauen Tag wieder bunt werden zu lassen.

Finden auch Sie in Franzi Engel eine Freundin, mit der man durch dick und dünn gehen kann, und laden Sie sich jetzt DER KLEINE LADEN DER GROSSEN TRÄUME von Pippa Arden auf Ihren eReader!

Unser Lesetipp der Woche:
DER KLEINE LADEN DER GROSSEN TRÄUME von Pippa Arden
vorgestellt von Agnes Ejma, Lektorat

Der kleine Laden der großen Träume
Roman

von Pippa Arden

Seiten: 292
Erscheinungsmonat: 1.8.2018
ISBN: 9783961482832

Mein aktuelles Schreibprojekt 2021: Schottischer Honig

Sehnsuchtsort Schottland. Und was könnte besser zum Sommer passen, als eine Liebesgeschichte? Sonne, Picknick, Wiese, Gras und ein richtig schöner Schmöker zum Abtauchen.

Das mag ich sehr, aber eine zu Schreiben macht auch Spaß. Und da kommt mir mein aktuelles Schreibprojekt gerade recht. Da packe ich nämlich hemmungslos alles rein, was ich selber gerne in Geschichten lese: die raue Schönheit Schottlands, ein kleines Dorf mit skurrilen Bewohnern, einen emotional verwundeten Helden, eine zielstrebige aber einsame Heldin, einen kleinen Buchladen, einen Hund. Und das Meer natürlich.

Der Arbeitstitel lautet Schottischer Honig, und darum geht es:

Die Berliner Event-Managerin Nikki Peters hat einen Tiefpunkt erreicht. Der prestigeträchtige Job, auf den sie sich gefreut hat, wurde ihr von einer Kollegin vor der Nase weggeschnappt. Das kommt eben davon, wenn man sein Licht zu sehr unter den Scheffel stellte. Und ihr Freund, der Singer-Songwriter Ryan, kann einem attraktiven Groupie nicht widerstehen. Nikki hat das Gefühl, in ihrem Leben nur noch auf der Stelle zu treten. Vielleicht sollte sie sich nur noch auf ihren Beruf konzentrieren, damit endlich mal was vorwärtskam? Vielleicht wäre es eine gute Idee, den ausstehenden Urlaub dazu zu nutzen, den öffentlichkeitsscheuen Krimi-Autor Duncan Fraser zu einem Auftritt in Berlin zu bewegen? Sollte ihr das gelingen, würde sie bei ihrem Boss ungemein punkten können…. Also auf nach Schottland!

Duncan Fraser, der seit dem Unfall-Tod seiner Frau an einer Schreibblockade leidet, stolpert an einem schönen Sommertag an der Küste buchstäblich über eine attraktive junge Frau, die sehr an ihm interessiert zu sein scheint. Er fühlt sich zu ihr hingezogen, aber sie hat ganz offensichtlich Hintergedanken. Noch eine Enttäuschung mehr … Oder doch nicht?

Wie die beiden zusammenkommen, welche Rolle Dinosaurierskelette, ein Hund namens Watson und schottischer Honig dabei spielen, das schreibe ich gerade (mit viel Vergnügen) auf.

Schnipsel und mehr dazu gibt es auf meinem Instagram-Account, folge mir dort gerne. Ich freue mich auf dich.

Meine Schreibziele 2021

Love wins ist das Motto für meine Bücher, meinen Blog und meinen Instagram-Account.

Wie ich schon in meinem Jahresrückblick schrieb:

Weil ich finde, dass gerade jetzt, mehr denn je, die Welt mehr Liebe braucht; mehr Bücher, die Spaß machen, die einem ein schönes, warmes Gefühl im Bauch bescheren. Die einen, wenn man sie zuklappt, mit einem Lächeln auf dem Gesicht in den Alltag entlassen.

Das sind jedenfalls auch gerade meine Lieblingsbücher und deshalb freue mich schon sehr auf meine neuen Projekte. Mehr Herzgeschichten fürs Kopfkino! In diesem Jahr werde ich:

  • meinen aktuellen Liebesroman (Arbeitstitel Wendy Wunderbar) beenden/überarbeiten und veröffentlichen
  • einen neuen, wunderbaren Liebesroman schreiben, so richtig schön was fürs Herz, mit Humor und Verstand (Ich habe gerade mehrere Ideen, z.B. eine mit dem Arbeitstitel Schottischer Honig)
  • viel lesen, und über mein Gelesenes hier berichten: Was ich lese (ja, auch das gehört zu meinen Schreibzielen dazu, denn wer schreiben will, muss lesen 😉 )
  • mich mehr mit Kolleginnen vernetzen (gegenseitige Unterstützung ist Gold wert)
  • mich mehr um das Marketing für Pippa Arden kümmern (denn was nützt es, wenn du schöne Bücher schreibst, die niemand liest, weil keiner weiß, dass es sie gibt?)
  • mehr Gedichte lesen und mindestens eines auswendig lernen (um meinen Wortschatz zu erweitern und vor allem, weil es Spaß macht)
  • mein Motto für dieses Jahr (Freude/Joy) umsetzen (siehe Jahresrückblick)

Wenn du jetzt neugierig geworden bist, dann folge mir doch gerne z.B. auf Instagram, oder abonniere meinen Newsletter (Pippa Arden/Carola Wolff).

Ich freue mich auf dich.